Vorwärts gehen

DSV ist ein Logistikdienstleister von Weltrang. Das Unternehmen ist in 84 Ländern tätig, hat weltweit 76.000 Mitarbeiter und 25 Niederlassungen in den Niederlanden. Erwin Peeters, Marketing & Communications Manager bei DSV, spricht über die Größe und das kontinuierliche Wachstum des Unternehmens: "DSV ist den Verbrauchern vielleicht kein sehr bekannter Name, aber wir sind weltweit die Nummer 2 in Transport und Logistik. Ich bin sicher, dass ich in jedem Haus mindestens 10 Dinge finden kann, die von DSV transportiert wurden. Die Niederlande sind ein wichtiges Land für DSV, weil es eine gute Infrastruktur und eine gute Lage hat. Wir arbeiten hier mit etwa 3.500 Kollegen und haben jedes Jahr einige hundert Stellen zu besetzen."

"Als ich 2019 zu DSV kam, war in Sachen Employer Branding und Arbeitsmarktkommunikation noch nichts aufgebaut. Ich habe dann mit den Grundlagen begonnen, wie der Optimierung der Website. Aufgrund des prognostizierten Wachstums begannen Walter de Wilde, Personalleiter bei DSV, und ich mit der Arbeit am Employer Branding. Im September 2022 ging unsere erste Kampagne an den Start, und seitdem führen wir laufend Full-Funnel-Kampagnen durch, die sich an unsere vier Hauptzielgruppen richten", so Erwin.

Software als Lösung für das Problem des Einstellungsmarketings

Um seine Employer-Branding- und Stellenausschreibungskampagnen durchzuführen, schaute DSV in die Ecke der Software. Erwin erklärt ihre Wahl: "In einem so großen Unternehmen ist es unmöglich, die gesamte Marketing- und Kommunikationsarbeit allein zu bewältigen. Für das Rekrutierungsmarketing haben wir mit MrWork eine gute Lösung gefunden. Um es logistisch auszudrücken: Sie kümmern sich um die Durchführung unserer Rekrutierungskampagnen."

Bei der Wahl der Software spielten nicht nur Effizienzgründe eine Rolle, sondern auch die Beratung, die man damit erhält. "Komponenten des Online-Marketings wie SEO und Social Advertising sind nicht umsonst eigenständige Berufe. Das ist eine ernsthafte Arbeit, die man Spezialisten überlassen sollte. Man macht das nicht einfach selbst. Mit MrWork haben wir eine Softwarelösung und eine Menge Fachwissen über Personalmarketing und Beratung in einem gefunden", sagt Erwin.

Menschen arbeiten mit Menschen

Neben der gezielten Verbreitung der Employer Story an die Zielgruppe sind Persönlichkeit und Omnichannel zwei weitere Schlüsselelemente, die sich wie ein roter Faden durch die Rekrutierungsstrategie von DSV ziehen.

"Menschen arbeiten mit Menschen. Die Bewerber wollen Gesichter sehen und einen echten Eindruck von ihren künftigen Kollegen gewinnen. Aus diesem Grund gestalten wir unser Personalmarketing sehr persönlich. Wir haben Dutzende von Videos gedreht, in denen unsere eigenen Mitarbeiter auf dem Bildschirm zu sehen sind und sprechen. Alle an unseren eigenen Standorten. Wenn wir uns die Ergebnisse der Kampagne und die Zunahme der Zahl der Bewerber, mit denen wir sprechen, ansehen, können wir sagen, dass diese Methode ankommt", sagt Erwin.

Erwin fährt fort: "Dann ist es wichtig, diesen Wiedererkennungswert auf die gesamte Kommunikation auszudehnen. Also eine Omnichannel-Recruiting-Marketing-Strategie. Wir stellen zum Beispiel sicher, dass unsere Employer-Branding-Inhalte nahtlos an unsere Work-at-home-Site und die Jobseiten anknüpfen. Während der Karrieremesse waren die Kollegen, die in den Videos zu sehen sind, am DSV-Stand vertreten. Sie trugen genau die gleiche Kleidung wie im Video und wurden von vielen erkannt. Das trägt dazu bei, dass sich die Marke herumspricht.

Die DSV-Erfolgsformel für die Rekrutierung

Das Ziel von DSV war es, mehr Sichtbarkeit und Begeisterung für die Arbeitgebermarke zu schaffen und natürlich unter dem Strich mehr Bewerber anzuziehen. Dank ihrer Erfolgsformel, bestehend aus personalisierten Inhalten, dem Omnichannel-Ansatz und der intelligenten Verteilung von Inhalten an die richtige Zielgruppe mit Hilfe eines Softwarepartners, konnten sie ihre Ambitionen verwirklichen.

Erwin freut sich nicht nur über die harten Zahlen, sondern auch über das, was er rund um die Marke DSV sieht. "Wir treffen den Nerv unserer Zielgruppen, denn wir schaffen es sogar, Menschen, die nicht aus der Logistik kommen, dazu zu bewegen, sich bei uns zu bewerben. Neulich schrieb zum Beispiel eine Dame in ihrer Motivation, dass sie nie gedacht hätte, dass sie auf einen Job in der Transport- und Logistikbranche reagieren würde. Unser Video hat sie trotzdem überzeugt. Durch solche Situationen weiß man, dass man die Menschen berührt und dass die Kampagne richtig ist", betont Erwin.

Die hohe Sichtbarkeit von DSV mit starken Inhalten, die hängen bleiben, zeigt sich auch darin, dass DSV-Mitarbeiter von Fremden angesprochen werden, die sie in den Videos gesehen haben. Erwin: "Neulich war ein Kollege in einem Fußballstadion und wurde von jemandem angesprochen, der ihn aus der Employer-Branding-Kampagne wiedererkannte. Auf jeden Fall höre ich von vielen Kollegen, dass ihr Umfeld darauf hinweist, dass DSV so sichtbar ist. Dann weiß man, dass die Kampagne gut ankommt."

Mehr als Software

Erwin ist begeistert von der Personalmarketing-Software von MrWork: "Die Anwendung ist sehr benutzerfreundlich. Es ist auch schön, dass man einen guten Einblick in die Statistiken hinter der Kampagne hat. Außerdem erhalten wir von MrWork maßgeschneiderte Beratung und Anleitung. Sie zwingen uns keine Arbeitsmethode auf, sondern sehen sich an, wer wir als Kunden sind und wie sie uns helfen können. Sie nehmen uns an die Hand, beraten uns bei der Einrichtung von Kampagnen und haben ständig Ideen für Verbesserungen. Nicht nur für die Kampagnen, sondern zum Beispiel auch für unseren Einstellungsprozess. MrWork überrascht mich regelmäßig mit neuen Ratschlägen und Vorschlägen. Sie sind wirklich daran interessiert, unser Personalmarketing zu verbessern.

Die Zukunft für DSV

Man weiß nie, was die Zukunft bringt, aber zumindest Erwin ist der Meinung, dass der menschliche Aspekt bei der Rekrutierung und Arbeitsmarktkommunikation weiterhin eine Hauptrolle spielen wird. "Die Menschen wollen letztlich vor allem Spaß an der Zusammenarbeit haben. Das war schon immer so und wird auch immer so bleiben. Der Fokus auf unsere persönliche Arbeitsmarktkommunikation bleibt bestehen und MrWork ist dabei ein wichtiger Partner. Wir freuen uns, dass wir mit diesem Case zeigen können, was wir gemeinsam erreicht haben!"

Mehr Inspiration?

  • Dienstleistungen für Unternehmen

    SME+

    250 - 500 VZÄ

    Wortell

    Technologische Innovationen als Schlüssel zum Einstellungserfolg in der IT

    Wortell
  • Gesundheit und Wohlbefinden

    Große Organisationen

    1000+ VZÄ

    QuaRijn

    Ein starker Anstieg des Website-Verkehrs, der zu 300 Neueinstellungen führte.

    QuaRijn

Einen Anruf vereinbaren

"*" kennzeichnet Pflichtfelder

Newsletter